Stellenportale für dein Recruiting optimal nutzen (Checkliste)

Der Einsatz von Stellenportalen ist eine wichtige Recruiting-Strategie. Nutze unsere Tipps, um Stellentitel, Inhalte und mehr deiner Anzeigen zu optimieren für mehr Erfolg bei Online-Jobbörsen.

Stellenportale sind hierzulande noch immer der wichtigste Recruiting-Kanal. Über 80 Prozent der Unternehmen nutzen sie, so eine Statista-Umfrage von 2022. Auch der Großteil der Kandidaten beginnt die Jobsuche bei Online-Jobbörsen; gut ein Drittel aller Einstellungen basiert auf Stellenanzeigen. Die passenden Jobportale auswählen, ansprechende Inhalte erstellen, Erfolg der Maßnahmen messen: In unserer Checkliste findest du praktische Tipps, um Stellenportale besser für deine Personalsuche zu nutzen.

Darum nutzen Unternehmen Stellenportale

Ob Mittelstand oder Großkonzern – Jobbörsen im Internet bieten Unternehmen bei der Personalsuche eine Reihe von Vorteilen:

  • Der Bewerberpool ist wesentlich größer als bei früher üblichen Methoden wie Zeitungsanzeigen oder persönliche Kontakte. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, qualifizierte Kandidaten zu finden.

  • Stellenanzeigen können online schnell und einfach erstellt sowie veröffentlicht werden. Das spart Zeit und Kosten.

  • Stellenportale bieten eine gezielte Ansprache von Talenten anhand verschiedener Kriterien wie Fachgebiet, Erfahrung oder Standort. Dadurch können Unternehmen potenzielle Kandidaten schneller finden und auswählen.

  • Die besten Jobbörsen bieten zudem oft zusätzliche Funktionen wie die Möglichkeit, Lebensläufe herunterzuladen oder Bewerbungen direkt über das Portal zu verwalten. Dies vereinfacht den Bewerbungsprozess und verbessert die Effizienz des Recruiting-Prozesses insgesamt.

Fun Fact: Fast 30 Prozent der Unternehmen nutzten laut der genannten Studie auch Printmedien für die Personalsuche, obwohl nur 0,8 Prozent der befragten Bewerbenden dort nach Jobs suchen.

5 Erfolgsfaktoren für dein Recruiting bei Jobbörsen

 Um ein Stellenportal optimal zu nutzen, solltest du dir Gedanken über die Zielgruppe machen, die du erreichen willst. Hier sind 5 Faktoren, die du bei der Nutzung von Online-Jobbörsen beachten solltest.

1. Das richtige Stellenportal

Allein im deutschsprachigen Raum kannst du deine Stellen bei über 1.500 Jobportalen veröffentlichen. Es gibt Jobsuchmaschinen wie Indeed, Generalisten wie Stepstone oder Monster, Spezialisten wie Handwerkerjobs.de oder FahrHalt sowie regionale Plattformen. Finde heraus, welche am besten zu deinen offenen Jobs passen. Mögliche Kriterien für die Auswahl sind: 

  • Zielgruppe

  • Branchenfokus

  • Reichweite sowie die

  • Analyse und Bewertung von Kosten und Nutzen der Stellenportale 

Tipp: Für bestimmte Branchen oder Stellentitel sind Nischenportale die beste Wahl. Kennst du zum Beispiel „LKW-Fahrer-gesucht“? Wer entsprechende Arbeitskräfte sucht, findet dort dreimal mehr Jobsuchende als bei anderen, viel größeren Jobbörsen. Das KI-Tool TALENTSONAR zeigt dir, welches Stellenportal für deine Positionen am besten geeignet ist.

stellenportal,online stellenportale2. Zielgruppenorientierte und relevante Inhalte

Berücksichtige beim Erstellen deines Jobinserats deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse. Hier sind wichtige Punkte: 

  • Wo und mit welchen Suchbegriffen erkundet sie offene Stellen?

  • Welche Stellenmerkmale – von flexiblen Arbeitszeiten bis Fortbildung – sind ihr wichtig?

  • Wie kannst du dich mit einer überzeugenden Darstellung des Unternehmens und der Stelle vom Wettbewerb abheben?

Achte auf eine klar strukturierte Beschreibung der Aufgaben und Anforderungen der Stelle. Hebe die Alleinstellungsmerkmal deines Unternehmens hervor und integriere passende Fotos und Videos, wenn es auf dem Stellenportal möglich ist.

3. Der passende Stellentitel

Der richtige Stellentitel deiner Anzeige entscheidet darüber, ob du die passenden Kandidaten erreichst. Er sollte präzise, aussagekräftig und ansprechend sein, damit Bewerbende sich schnell und einfach auf die Stelle beziehen können. Achte darauf, dass der Stellentitel klar und verständlich ist, die Position und das Aufgabengebiet deutlich beschreibt. Sehr wichtig sind zudem relevante Keywords, um die Sichtbarkeit der Anzeige in den Stellenportalen (und bei Google) zu verbessern. 

stellenportal,stellentitelMit welchen Schlüsselwörtern Interessenten tatsächlich nach Jobs suchen, verrät dir unsere KI-basierte Stellenanalyse. Damit erfährst du, welcher Stellentitel am besten ankommt.

4. Mobile Optimierung

Talente, die bei Jobbörsen auf der Suche nach einer Stelle sind, nutzen dafür immer häufiger ihr Smartphone oder Tablet. So waren es bei Indeed zum Beispiel vor zwei Jahren schon die Hälfte aller Jobsuchenden. Bei anderen Umfragen gaben sogar bis zu 80 Prozent an, mobil auf Stellensuche zu gehen. Um so wichtiger ist deshalb die Optimierung von Stellenanzeigen für mobile Endgeräte – vom Responsive Design bis zur perfekten mobilen Anwendungserfahrung, einschließlich der Bewerbung.

5. Tracking und Analyse

Auch in HR und beim Recruiting wird es immer wichtiger, Daten zu erheben und auszuwerten, um den Erfolg von Maßnahmen einzuschätzen. Überwache deshalb auch die Performance deiner Stellenanzeigen. Nutze Analysetools, um zum Beispiel die Anzahl der Bewerbungen oder die Conversion Rate zu tracken und leite aus den Erkenntnissen Maßnahmen ab, um deine Kampagnen zu optimieren. Teste verschiedene Stellentitel, probiere andere Stellenportale aus oder schalte parallel mit unserem Multiposting-Angebot.

Mehr Erfolg auf Stellenportalen und beim Recruiting

Und nicht vergessen: Sorge dafür, dass deine Stellenausschreibung aktuell ist. Niemand bewirbt sich gern umsonst. Wichtig ist es zudem, während des Bewerbungsprozesses die Kommunikation mit den Kandidaten aufrechtzuerhalten.

Tipp: Es stimmt, Stellenportale sind ein wichtiger Kanal für dein E-Recruiting – eine attraktive und moderne Karriereseite ist es jedoch auch.

Fazit

Die Nutzung von Stellenportalen ist für deine Personalsuche eine wichtige Strategie. Um ihr Potenzial voll auszuschöpfen, achte darauf, Stellentitel, Inhalte und die Benutzbarkeit deiner Anzeige fortlaufend zu optimieren. Je mehr du deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse verstehst, desto erfolgreicher wird dein Recruiting bei Online-Jobbörsen sein.

Zurück zum Magazin
.
Sven Ole Schubert NAWIDA Redaktion
Autor und Redakteur mit grenzenloser Passion für Worte und Storys. Beiträge über Mittelstandsthemen, wie HR, Vertrieb und Marketing, aber auch über Kreativität, Nachhaltigkeit und Popkultur.

KI-basierte Stellenanalyse mit TALENTSONAR Recruiting optimieren, Fachkräfte finden

Hol dir Antworten auf Fragen wie: Mit welchem Stellentitel erreichst du am besten deine Zielgruppe? Welche Plattform ist die richtige für deine Stellenanzeige? Sichere dir jetzt deinen Vorteil im Wettbewerb um die besten Kandidaten!